Samstag, 28.04.2018 - Dampf und Tram

Heute treffen wir uns um 9 Uhr im Eisenbahnbetriebslabor der TU Dresden (Gerhart-Potthoff-Bau, Untergeschoss Hettnerstraße 1) um für ein paar Stunden Regelbetrieb an Originalstellwerken durchzuführen.

Um 12 Uhr werden wir zum Hauptbahnhof aufbrechen.

Je nach Interessenlage gibt es nun zwei Alternativen.

Wen alte Dampfloks und Schmalsprbahn Nebenbahnromantik interessiert, der fährt nach Radebeuel und mit dem "Lössnitzdackel" nach Radeburg.

Auf dem Rückweg kann dann "über den Zaun" die Gartenbahn des Minibahnclub Dresden in Augenschein genommen werden sowie die Kreuzung der Dampfzüge mit der Straßenbahn. Nach einer (je nach Lust und Laune) Stichfahrt nach Weinböhla mit der hier teilweise eingleisigen Straßenbahn geht es wieder zurück Richtung Radebeuel.

Wer es weniger dampflastig mag der kann auch nach Herrenreite zum Feldbahnmuseum fahren welches zu der Zeit seine Bahnerlebnistage abhält. Wobei von Lohmen aus zum Museum gut 2km gelaufen werden muss. Nach der Rückkehr vom feldbahnmuseum wäre dann aber auch noch ein wenig Lößnitztalbahn möglich, wenngleich auch nur von Radebeuel bis Moritzburg.

Wir treffen uns dann alle wieder um 18:30 in der Radebeuler Gaststätte Grundmühle oder der Lößnitztalschänke.

Von dort sind nur 15 bzw. 5 Minuten bis zur Straßenbahnhaltestelle Radebeuel Landesbühne Sachsen von wo aus die Übernachtungen erreicht werden können.

 

Zurück zum Vortag

Weiter zum nächsten Tag